Deps New Slide Swimmer 250 – ein Swimbait, an dem sich sogar die Hechte die Zähne ausbeissen

Der Deps New Slide Swimmer 250 in Nude Black

Ich weiß es noch ganz genau, als ich den New Slide Swimmer 250 von der Firma Deps das erste Mal mit ans Wasser nahm. Es waren minus 2 Grad, eine kalte Brise Ostwind blies mir auf die Finger und auch Nebel lag noch auf dem See. Es war also saukalt, wobei mir kurz darauf gleich warm ums Herz werden sollte.

Der schwarze „Slidy“ (wie ich ihn nenne) wurde montiert. Ich war an einem kleinen See, welcher den ein oder anderen guten Hecht im Bestand hat.

Erster Wurf! Fehlattacke! Mein Puls stieg direkt in die Höhe. Zweiter Wurf! Ich beobachtete den Köder, um dessen Lauf zu sehen. Und direkt kam ein erneuter Biss eines knapp 90cm großen Hechts. Leider hing der Fisch nicht, doch ich wusste ab nun, irgendwas muss der Köder haben, was den Hechten gefällt.

Als ich mir den Köder nun genauer ansah, konnte ich zwei abgebrochen Zähne des Hechtes sehen. Seht selbst:

Der Deps New Slide Swimmer 250 mit Hechtzähnen

Leicht oberhalb des kleinen sofort sichtbaren Zahns kann man unter der Gummihaut noch einen zweiten Zahn entdecken.

Ein paar Würfe später hatte sich dann noch ein gut 50er Hecht am Köder vergriffen. Selbst kleinere Hechte schrecken nicht vor dem doch relativ großen Swimbait zurück.

Nun aber zum Köder selbst

Die Firma Deps hat mit dem „New Slide Swimmer“ seinen Erfolgsköder nun in seiner zweiten Auflage herausgebracht. Äußerlich unterscheidet sich der Köder nicht wirklich von seinem Vorgänger. Wesentliche Veränderungen sind das nun verwendete Material des Bodys (ABS Hohlkernkörper) und die im Kopfbereich angebrachte Feder inkl. Wolfram-Kugel.
Dieses System nennt Deps Vibra Spring Weight Micro System. Wenn man beim Fischen mit dem „New Slide Swimmer“ Stopps einbaut, schwingt diese Feder nach und kann so den ein oder anderen skeptischen Raubfisch zum Anbiss verleiten.

Die perfekte Balance erhält der Köder durch die im Körper angebrachten Gewichte sowohl im Kopf als auch im Schwanzbereich.

Als zweite Schicht kommt eine Gummihaut zum Einsatz, welche dem Köder das tolle Farbmuster verleiht.

Der „New Slide Swimmer 250“ hat, wie der Name verrät eine Länge von 25cm und ein Gewicht von 6.2oz (entspricht 173,6g). Er ist langsam sinkend.

 20,99

Enthält 19% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

 14,99

Enthält 19% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

 11,99

Enthält 19% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

 23,95

Enthält 19% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Führungstechniken des Slide Swimmers

Die Führung des Slide Swimmers ist relativ einfach. Der Köder wird ausgeworfen und man kann ihn ganz einfach langsam einkurbeln. Perfekt lassen sich hier natürlich Spinnstopps einbauen. Hier kommt das oben erwähnte „Vibra Spring Weight Micro System“ dann zum Tragen. Ich selbst habe es schon des Öfteren festgestellt, dass die Hechte – egal ob klein oder groß – meist in den Spinnpausen den Köder attackieren. Dies liegt wohl daran, dass die Fische den Köder eine längere Zeit verfolgen und dann beim Stopp auf den „hilflosen“ Köder beissen. Bei diesem Führungsstil macht der Slide Swimmer eine enge S-Linie.

Man kann dem Köder aber auch ca. 180 Grad Drehungen verleihen. Bewegungen mit der Rute wie beim Jerken sind hier nicht von Nöten. Eine schnelle Kurbelumdrehung reicht hier schon aus, so dass der Köder zur Seite ausbricht. Am besten dann kurz stehen lassen und dann das ganz vorne Vorne, so bricht der „Slidy“ immer schön von links nach rechts aus.

Zur Lauftiefe kann ich sagen, dass ich diesen meist auf ca. maximal 1,5m fische. Dies variiert natürlich je nachdem, wie lange ihr den Köder absinken lässt. Ausgeworfen und direkt eingekurbelt kann man diesen auch super direkt unter der Wasseroberfläche fischen.

Mein Setup für große Glidebaits

Meine Ruten-/Rollenkombination zum Fischen mit dem Deps New Slide Swimmer besteht aus einer Gator Elixir Gumbait mit einer Ryoga 1016 HL und einem DRT Varial Handle. Die Knobs sind aufgrund ihrer Größe super griffig und das Handle ist auch länger, als das standardverbaute Handle.

Der Deps New Slide Swimmer 250 SS

Die Elixir Rute ist mit einem Wurfgewicht von 150g angegeben, diese macht den Slide Swimmer mit seinen knapp 175g aber für mein Empfinden noch perfekt mit. Da ich meist zu Fuß unterwegs bin und nicht mehr Kombos mitschleppen will, habe ich mich bewusst für diese Rute entschieden und bisher auch absolut nicht bereut.

Als Hauptschnur benutze ich die Sunline CastAway in 30lbs mit einem ca. 1,5m langen Fluorcarbon-Vorfach. Für mich hat sich das Fluorcarbon-Vorfach von Predax in 0,9 oder 1mm bewährt. Ich habe noch keinen einzigen Fisch aufgrund Vorfachbruch verloren. Das Laufverhalten des „New Slide Swimmer“ ändert sich definitiv, sobald ihr auf Fluorcarbon oder Mono als Hauptschnur setzt. Ich bin jedoch absolut kein Fan davon, weshalb ich für Köder dieser Größenordnung mindestens PE in Stärke 30lbs einsetze.

Viele Fragen sich, wie man seinen Snap an das dicke Fluorcarbon-Vorfach anbringt. Ich nutze hierfür einen „Big-Fat-Mono“-Knoten.

Die Verbindung zwischen Vorfach und Hauptschnur geschieht mit Hilfe eines FG-Knotens mit rund 20 Wicklungen.

Krimpen kommt bei mir nicht in Frage, da ich erstens sämtliche Schwachstellen vermeiden will und auch keine Lust habe, mir mehrere Vorfächer zu bauen oder aber das Krimp-Equipment mit ans Wasser zu nehmen.

Der „Big-Fat-Mono“ knoten wird noch mit einem Feuerzeug „vergoldet“, so dass dieser definitiv nicht durchrutschen kann.

Weitere Tipps zum New Slide Swimmer

Der Köder hat „out-of-the-Box“ Drillinge in der Größe 1/0. Dies ist dem geschuldet, dass der Köder ursprünglich für den japanischen Markt und besonders für die Bass-Angelei konzipiert wurde. Ich habe im vorderen Bereich des Köders einen 3/0er und im Schwanzbereich einen 2/0er Drilling angebracht.

Ich nehme meine „Slidys“ immer mit ins Haus zum Trocknen. Da sich unterhalb der Gummihaut – wie oben beschrieben – Wasser sammeln kann, möchte ich, dass dieser eine Zeit lang hält und ich somit viel Freude an dem Köder habe werde.

Sollte euch der Köder zu schnell sinken, so hat er im Kopfbereich unten eine Aussparung, in die man ein Stück Styropor stecken kann.
Des Weiteren kann man das mittlere Gewicht des Köders entfernen, so dass dieser nicht mehr sinkt – sprich man macht daraus ein „Floating“-Modell. Hierzu muss der vordere Drilling samt Sprengring entfernt und die Gummihaut abgenommen werden.

 2,99

Enthält 19% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

 9,99 11,99

Enthält 19% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

 8,99

Enthält 19% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

 249,00

Enthält 19% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Meine Lieblingsdekore des Slide Swimmers

Wie bereits auf den Fotos ersichtlich, bin ich ein absoluter Fan des schwarzen „Slidys“ – DEPS nennt ihn „Nude Black“. Schwarz ist eine absolut unterschätzte Farbe, welche in vielen Wetter-Situationen im Wasser den besten Kontrast darstellt. Egal ob Sonne oder leicht bewölkt, der Hecht, welcher ja von unten nach oben auf den Köder schaut, sieht einen schwarzen Köder bei hellem Horizont.

Mein zweites Lieblingsdekor ist der „Real Trout“. Hierbei handelt es sich um eine speziell für 2020 designte Farbe. DEPS bringt jedes Jahr spezielle Dekore heraus, welche natürlich nur limitiert erhältlich sind.

Doch warum „Real Trout“? Viele sind in organisierten Vereinen Mitglied und haben deshalb einige Vereinsgewässer. Nicht jedes Mitglied ist so „verrückt“ wie wir und hat es deshalb auf die „dicken Muttis“ abgesehen. Viele wollen einfach mit Wurm, Made & Mais den Forellen und Karpfen nachstellen. Dies hat zur Folge, dass mehrmals im Jahr Forellen in den Seen besetzt werden. Leichte Beute also für „Meister Esox“.

Die meisten Bisse konnte ich mit sehr abwechslungsreicher Führung verzeichnen – teilweise sehr langsam über die Rolle geführt, teilweise direkt unterhalb der Wasseroberfläche eingekurbelt.

Probiert es selbst aus, der „New Slide Swimmer“ lässt sich ja wie gelesen sehr variantenreich fischen.

Natürlich gibt es noch weitere Dekore, DEPS setzt auf einige Bass- bzw. Carp-Farben. Ich denke, dass zwei bis drei Dekore in jeder Köderbox ausreichend sein sollten, um hier das Maximale rauszuholen.

Der Deps New Slide Swimmer 250 SS mit Angelkombo

Mein Fazit zum New Slide Swimmer von Deps

Der „New Deps Slide Swimmer“ ist definitiv kein günstiger Köder. Wenn man den ein oder anderen Tipp befolgt, so wird man sicherlich viel Freude daran haben. Eines könnt ihr euch auf alle Fälle sicher sein, es wird nicht viele Leute in eurem Hausgewässer geben, welche mit solch großen Swimbaits angeln. Deshalb ist der „New Deps Slide Swimmer“ nicht nur in überfischten Gewässern ein absolute „Waffe“.

Die ein oder andere „dicke Mutti“ lässt sich somit gewiss fangen und zum Foto überreden.

P.S. Solltet ihr den Köder irgendwann mal in einem versunkenen Ast „loswerden“, so müsst ihr entweder immer eine Badehose dabeihaben oder das nächste Mal eine mitbringen 😉

 

Tight lines und allseits Petri Heil,

Euer wutzn_fishing

Michael Utz von A-Game Fishing

Michael
Teamangler bei A-Game Fishing

Michael Utz von A-Game Fishing

Michael
Teamangler bei A-Game Fishing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.